Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beeindruckung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beeindruckung · Nominativ Plural: Beeindruckungen
Aussprache 
Worttrennung Be-ein-dru-ckung
Wortzerlegung beeindrucken -ung

Verwendungsbeispiele für ›Beeindruckung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In seinen gut hundert Jahren hat es der Jazz immer auch auf Beeindruckung angelegt. [Die Zeit, 08.11.2012, Nr. 45]
Der Einfluss war ziemlich minimal, aber die Beeindruckung war gewaltig. [Süddeutsche Zeitung, 29.06.2002]
Sie – einschließlich der irgendwann unvermeidlichen Widersprüche im Informationsdschungel – strebt vielleicht in erster Linie die Beeindruckung und Ruhigstellung der verunsicherten Kunden an. [C't, 1999, Nr. 23]
Die geplante Beeindruckung des mexikanischen Publikums mußte daher ausbleiben, und die Ausstellung wurde schließlich nur ein nationales und industrielles Armutszeugnis für die heutige Tschechoslowakei. [Die Zeit, 31.12.1953, Nr. 53]
Zitationshilfe
„Beeindruckung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beeindruckung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beeilung
Beeidung
Beeidigung
Beeftea
Beefsteak
Beeinflussbarkeit
Beeinflussung
Beeinträchtigung
Beelzebub
Beendigung