Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beendigung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beendigung · Nominativ Plural: Beendigungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Be-en-di-gung
Wortzerlegung beendigen -ung
Wortbildung  mit ›Beendigung‹ als Letztglied: Kriegsbeendigung · Vertragsbeendigung
eWDG

Bedeutung

Ende, Abschluss
Beispiel:
nach Beendigung des Unterrichts, Krieges, Ausnahmezustandes

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufhebung · Auflösung · Beendigung · Erlass · Widerruf · Zurücknahme
Synonymgruppe
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Abbruch · Beendigung · Einstellung · Ende · Schluss

Typische Verbindungen zu ›Beendigung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beendigung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beendigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Monate nach Beendigung unserer Liaison sage ich ihm, daß es mich bei ihm gestört hat, daß ich mit ihm nie schmusen konnte, immer nur knutschen. [Merian, Svende: Der Tod des Märchenprinzen, Hamburg: Buntbuch-Verl. 1980 [1980], S. 84]
Er sagte ihr aber, daß er versuchen wolle, ihr eine Stelle zur Beendigung ihrer Lehre zu verschaffen. [Koeppen, Wolfgang: Das Treibhaus. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1953], S. 326]
Noch vor dessen Beendigung starb er im Alter von 79 Jahren. [Bremt, Frans van den: Ligne. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 40653]
Nach Beendigung ihres Auftrags kehren sie wieder zu ihren Organisationen zurück. [C't, 1991, Nr. 3]
Diese legten die meisten Anträge auf Hilfe erst "mehrere Monate nach Beendigung der Ernten" vor. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1986]]
Zitationshilfe
„Beendigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beendigung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beelzebub
Beeinträchtigung
Beeinflussung
Beeinflussbarkeit
Beeindruckung
Beendung
Beengtheit
Beengung
Beerdigung
Beerdigungsfeier