Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beerdigungsfeier, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beerdigungsfeier · Nominativ Plural: Beerdigungsfeiern
Aussprache 
Worttrennung Be-er-di-gungs-fei-er
Wortzerlegung Beerdigung Feier
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Feier anlässlich einer Beerdigung

Verwendungsbeispiele für ›Beerdigungsfeier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man lud mich, wie alle anderen Hinterbliebenen der verstorbenen Tiere dieses Jahres, zur Beerdigungsfeier ein. [Die Zeit, 21.12.2005, Nr. 51]
Alles was zur pathetischen Beerdigungsfeier noch fehlte, war ein ordentlicher Märtyrer. [Süddeutsche Zeitung, 11.04.1994]
Die Halle ist also kein Tempel, und es würden auch wohl keine Bedenken bestehen, dort etwa eine Beerdigungsfeier nach christlichem Ritus abzuhalten. [Mitteilungen der deutschen Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasiens, 1910, Nr. 2, Bd. 8]
Oder sie organisiert eine Live‑Übertragung der Beerdigungsfeier zu den amerikanischen Verwandten. [Die Zeit, 03.12.2001, Nr. 49]
Die Bürgerinitiative erwuchs aus einer Beerdigungsfeier für zivile Opfer der Bombardierungen. [Süddeutsche Zeitung, 21.05.1999]
Zitationshilfe
„Beerdigungsfeier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beerdigungsfeier>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beerdigung
Beengung
Beengtheit
Beendung
Beendigung
Beerdigungsgesellschaft
Beerdigungsinstitut
Beerdigungskosten
Beerdigungstag
Beerdigungsunternehmen