Beerenauslese, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beerenauslese · Nominativ Plural: Beerenauslesen
WorttrennungBee-ren-aus-le-se
WortzerlegungBeereAuslese

Typische Verbindungen zu ›Beerenauslese‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beerenauslese‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beerenauslese‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damals schmeckte der "Cristal" süß wie eine Beerenauslese, dem Zeitgeschmack entsprechend.
Die Welt, 28.05.1999
Dazu läßt sich mit Genuß eine Beerenauslese von der Scheurebe oder vom Riesling trinken.
Die Zeit, 01.09.1997, Nr. 35
Hier gedeihen würzige, schwere Weißweine, deren Beerenauslesen in den für dieses Gebiet typischen Bocksbeutelflaschen zu den besten Weinen rechnen.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 152
Dazu tranken wir eine Scheurebe Beerenauslese von Laible aus Durbach.
Die Zeit, 15.07.2004, Nr. 30
In den Weinbergen hängen außerdem noch Spezialitäten für Auslesen und Beerenauslesen, die erst in einigen Tagen geerntet werden.
Süddeutsche Zeitung, 28.10.2004
Zitationshilfe
„Beerenauslese“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beerenauslese>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beerenartig
Beere
Beerdigungszeit
Beerdigungstag
Beerdigungskosten
Beerenbüschel
beerenförmig
Beerenfrau
Beerenfrucht
Beerengesträuch