Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beförderungsbedingung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beförderungsbedingung · Nominativ Plural: Beförderungsbedingungen
Worttrennung Be-för-de-rungs-be-din-gung
Wortzerlegung Beförderung Bedingung

Typische Verbindungen zu ›Beförderungsbedingung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beförderungsbedingung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beförderungsbedingung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Warum die Beförderungsbedingungen verschärft worden sind, ließ sich gestern nicht klären. [Der Tagesspiegel, 01.03.2001]
Die Bahn hält es für besser, ihren Beförderungsbedingungen mehr Nachdruck zu geben. [Die Zeit, 03.05.2012 (online)]
Wie müsste eine wirksame Einbeziehung von Allgemeinen Beförderungsbedingungen rechtlich korrekt aussehen? [Süddeutsche Zeitung, 27.03.2001]
Jahrelang hatte Herr M. an den Fahrkartenschaltern nach den Beförderungsbedingungen gefragt. [Süddeutsche Zeitung, 17.03.2001]
Damit es am Flughafen nicht zu bösen Überraschungen kommt, sollte man vor der Buchung unbedingt nach den Beförderungsbedingungen fragen. [Süddeutsche Zeitung, 05.09.1997]
Zitationshilfe
„Beförderungsbedingung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bef%C3%B6rderungsbedingung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beförderungsantrag
Beförderung
Beförderer
Befähigungsnachweis
Befähigung
Beförderungsbedingungen
Beförderungsdauer
Beförderungsentgelt
Beförderungsfall
Beförderungsgesuch