Beförderungskosten

GrammatikSubstantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungBe-för-de-rungs-kos-ten
WortzerlegungBeförderungKosten

Verwendungsbeispiele für ›Beförderungskosten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Landeshauptstadt hat sich bereit erklärt, Sachmittel und Beförderungskosten für die Kinder voll zu übernehmen.
Süddeutsche Zeitung, 12.11.1999
Das kostet nur Ausbesserungen des Dekors, verkürzt oft die Transportwege und senkt mithin die Beförderungskosten.
Die Zeit, 07.02.1983, Nr. 06
Die Lehrer-Wirth-Schule liege zudem so weit von der Ori entfernt, dass die Stadt für deren Schüler die Beförderungskosten übernehmen müsste, erklärt das Schulreferat weiter.
Süddeutsche Zeitung, 07.02.2001
Der Kraftwagenbetrieb für behördliche Zwecke ist zu vergrößern, die Nutzung der Kraftwagen zu verbessern, die Beförderungskosten sind herabzusetzen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]
Außerdem sei für den Reisenden bei einer Pauschalreise nicht klar, wie groß der Anteil der genannten Beförderungskosten tatsächlich sei, sagte der Richter.
Der Tagesspiegel, 19.10.2001
Zitationshilfe
„Beförderungskosten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bef%C3%B6rderungskosten>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beförderungsgesuch
Beförderungsfall
Beförderungsentgelt
Beförderungsdauer
Beförderungsbedingungen
Beförderungsliste
Beförderungsmittel
Beförderungsnorm
Beförderungspflicht
Beförderungsrecht