Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beförderungskosten

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Be-för-de-rungs-kos-ten
Wortzerlegung Beförderung Kosten

Typische Verbindungen zu ›Beförderungskosten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beförderungskosten‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beförderungskosten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Landeshauptstadt hat sich bereit erklärt, Sachmittel und Beförderungskosten für die Kinder voll zu übernehmen. [Süddeutsche Zeitung, 12.11.1999]
Das kostet nur Ausbesserungen des Dekors, verkürzt oft die Transportwege und senkt mithin die Beförderungskosten. [Die Zeit, 07.02.1983, Nr. 06]
Der Kraftwagenbetrieb für behördliche Zwecke ist zu vergrößern, die Nutzung der Kraftwagen zu verbessern, die Beförderungskosten sind herabzusetzen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]]
Die Lehrer‑Wirth‑Schule liege zudem so weit von der Ori entfernt, dass die Stadt für deren Schüler die Beförderungskosten übernehmen müsste, erklärt das Schulreferat weiter. [Süddeutsche Zeitung, 07.02.2001]
Die Verteuerung des Benzins rechtfertige aber keine übermäßige Erhöhung der Fahrpreise, denn Kraftstoff habe nur einen kleinen Anteil an den Beförderungskosten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]]
Zitationshilfe
„Beförderungskosten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bef%C3%B6rderungskosten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beförderungsklasse
Beförderungsgesuch
Beförderungsfall
Beförderungsentgelt
Beförderungsdauer
Beförderungsliste
Beförderungsmittel
Beförderungsnorm
Beförderungspflicht
Beförderungsrecht