Befürworter, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Befürworters · Nominativ Plural: Befürworter
Aussprache
WorttrennungBe-für-wor-ter
Wortzerlegungbefürworten-er
Wortbildung mit ›Befürworter‹ als Letztglied: ↗Abtreibungsbefürworter · ↗Kriegsbefürworter
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutung

Person, die sich für eine Sache ausspricht, sie unterstützt
siehe auch Fürsprecher, Verfechter, Gegenwort zu Gegner (a)
Beispiele:
Fundierte Fakten fehlen und so streiten sich Befürworter und Gegner weiterhin vehement. [Der Standard, 03.12.2012]
Nach langem Hin und Her zwischen Gegnern und Befürwortern hatte der Bundestag die Sterbehilfe neu geregelt. [Süddeutsche Zeitung, 24.11.2018]
Befürworter der Delfin-Jagd argumentieren, dass es keine bedrohte Tierart trifft. [Spiegel, 10.04.2015 (online)]
Ein Hauptargument der Befürworter des neues Reaktors war der hohe Ölpreis. [Die Welt, 25.10.2004]
Selbst die stärksten Befürworter genetischer Forschung werden von Zeit zu Zeit befürchten, wir könnten zu schnell in jene Rolle hineinwachsen, die wir in der Vergangenheit den Göttern zugedacht haben. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.09.2000]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein eifriger, energischer, engagierter, enthusiastischer, entschiedener, erklärter, glühender, überzeugter, vehementer Befürworter
mit Genitivattribut: ein Befürworter des EU-Beitritts, der Todesstrafe, der Unabhängigkeit
als Genitivattribut: die Argumente, die Argumentation der Befürworter
in Koordination: Gegner, Kritiker, Skeptiker und Befürworter

Thesaurus

Synonymgruppe
Apologet · Befürworter · ↗Fürsprecher · ↗Verfechter · ↗Verteidiger · ↗Vertreter  ●  ↗Anwalt (einer Sache)  fig.
Assoziationen
  • (eine) Begründung abgeben · Argumente aufzählen · Argumente darlegen · Argumente finden (für) · Argumente liefern · Argumente vorbringen · Gründe anführen · Gründe beibringen · Gründe finden · Gründe liefern · Gründe nennen · Gründe vorbringen · Gründe vortragen · argumentativ untermauern · ↗argumentieren · ↗begründen · ↗erklären · ↗legitimieren · ↗rechtfertigen · verargumentieren
  • (ein) gutes Wort einlegen (für) · (etwas) tun für · (sich) bemühen (um) · ↗(sich) engagieren · (sich) starkmachen (für) · Partei ergreifen (für, gegen) · ↗agitieren (für, gegen) · eintreten für · ↗kämpfen (für, um) · ↗propagieren · ↗streiten (für) · ↗werben (für)  ●  (eine) Lanze brechen für  fig. · (sich) einsetzen (für)  Hauptform · (sich) aus dem Fenster hängen (für)  ugs., fig.
  • jemand, der gegen Honorar für jemand anders spricht  ●  ↗Sprachrohr  fig. · ↗Mietmaul  derb, abwertend, scherzhaft

Typische Verbindungen zu ›Befürworter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Argument Atomenergie Beitritt Bürgerversicherung EU-Beitritt EU-Mitgliedschaft Gegner Gentechnik Irak-Krieg Kernenergie Kritiker Sterbehilfe Studiengebühr Todesstrafe Unabhängigkeit Wehrpflicht anfahren argumentieren eifrig energisch engagiert entgegenhalten entschieden erhoffen erklärt glühend prominent spalten vehement überzeugt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Befürworter‹.

Zitationshilfe
„Befürworter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bef%C3%BCrworter>, abgerufen am 25.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
befürworten
Befürsorgung
befürsorgen
Befürchtung
befürchten
Befürwortung
Beg
begaben
begabt
Begabte