Befürworterin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Befürworterin · Nominativ Plural: Befürworterinnen
Aussprache [bəˈfyːɐ̯vɔʁtəʀɪn]
Worttrennung Be-für-wor-te-rin
Wortzerlegung Befürworter-in1
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Befürworter, Gegenwort zu Gegnerin
Beispiele:
[Die britische Ministerin für internationale Entwicklung Penny] Mordaunt gilt wie ihre Vorgängerin Patel als Befürworterin eines harten Brexits und hatte sich vor dem Referendum im vergangenen Jahr für den EU‑Ausstieg eingesetzt. [Der Spiegel, 09.11.2017 (online)]
Dort dürfte er auf Wohlwollen stossen, ist doch Bildungsdirektorin Regine A[…] »seit Jahrzehnten eine bekennende Befürworterin von Tagesschulen«, wie sie selber sagt. [Neue Zürcher Zeitung, 29.09.2013]
Es sei nicht nachvollziehbar, warum »die ÖVP – einst Befürworterin der Entmonopolisierung –«, nun auf das wichtigste Instrument dafür, die Regulierung, verzichten möchte, hieß es in einer Pressemitteilung. [Der Standard, 03.05.2006]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Befürworterin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Befürworterin‹.

Zitationshilfe
„Befürworterin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bef%C3%BCrworterin>, abgerufen am 14.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Befürworter
befürworten
Befürsorgung
befürsorgen
Befürchtung
Befürwortung
Beg
begaben
begabt
Begabte