Befürwortung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Befürwortung · Nominativ Plural: Befürwortungen
Aussprache 
Worttrennung Be-für-wor-tung
Wortzerlegung befürworten -ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Befürwortung · Empfehlung
Assoziationen
Synonymgruppe
Befürwortung · Bekräftigung · Bestätigung · Nachweis · Quittierung · Quittung · Rückmeldung · Versicherung · Zusage · Zusicherung · Zuspruch
Synonymgruppe
(das) Eintreten (für) · Befürwortung · Fürsprache · Unterstützung  ●  Plädoyer (für)  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Befürwortung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Befürwortung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Befürwortung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er dankte der kanadischen Regierung für ihre Befürwortung der deutschen Einheit. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1990]]
Dabei hat diese Befürwortung für sich erst einmal gar keine Wirkung. [o. A.: DIE ZWEITSTIMME ZUM REDEN GEBRACHT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1987]]
Hier habe vor allem die amerikanische Delegation eine deutlichere Befürwortung gewünscht. [Die Zeit, 29.01.2007 (online)]
Hier setzt oft die Befürwortung einer stärkeren multilateralen Hilfe zu Lasten der bilateralen partnerschaftlichen Hilfe ein. [Die Zeit, 11.04.1969, Nr. 15]
Er hoffe, daß deren Befürwortung sich auch in Taten auswirken werde. [Nr. 323: Gespräch Kohl mit Balcerowicz vom 22. Juni 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 3614]
Zitationshilfe
„Befürwortung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bef%C3%BCrwortung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Befürworterin
Befürworter
Befürsorgung
Befürchtung
Befördrer
Beg
Begabte
Begabtenauslese
Begabtenförderung
Begabtenklasse