Befehlskette, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Befehlskette · Nominativ Plural: Befehlsketten
WorttrennungBe-fehls-ket-te

Typische Verbindungen zu ›Befehlskette‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Befehlskette‹.

Verwendungsbeispiele für ›Befehlskette‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Befehlskette, auf die sich alle herausredeten, war nur ihr juristisch fadenscheiniger äußerer Ausdruck.
Die Zeit, 14.06.2012, Nr. 24
Dabei genügt es nicht, die Befehlskette auf dem Papier nachzuweisen.
Der Tagesspiegel, 14.04.1999
Dagegen funktioniert in China die Befehlskette bei Bedarf bis ganz hinab zum Olympiakämpfer, während wir davon träumen, dass unsere irgendwann mal den Trainer erreichen möge.
Die Welt, 01.10.2004
Mit der Eingabe ellenlanger kryptischer Befehlsketten mit zahlreichen Parametern finden sich Anwender eben nicht mehr so geduldig ab wie ehemals.
C't, 1991, Nr. 5
Friedrich zielt nicht auf Einzelpersonen, sondern auf Strukturen, Traditionen, Institutionen, Befehlsketten, Gruppenverhalten an der Spitze von Heeresgruppen, Armeen, Armeekorps und Divisionen.
konkret, 1994
Zitationshilfe
„Befehlskette“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Befehlskette>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Befehlshaber
befehlsgewohnt
Befehlsgewalt
befehlsgemäß
Befehlsgebung
Befehlsnotstand
Befehlssatz
Befehlsstab
Befehlsstand
Befehlsstelle