Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Befehlsstand

Grammatik Substantiv
Worttrennung Be-fehls-stand

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Befehlsstand‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Befehlsstand‹.

vorgeschoben

Verwendungsbeispiele für ›Befehlsstand‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sobald sie die Stellungen um das Lager hinter sich gelassen hatten, waren ihre Bewegungen vom Dach des Befehlsstandes nicht mehr zu verfolgen. [Die Zeit, 21.02.1983, Nr. 08]
Er sei gegen null Uhr geweckt worden und in den Befehlsstand der Task Force 47 gegangen. [Die Zeit, 21.12.2009, Nr. 51]
Eine "Transport‑Pilotin" ist doch fast schon so waffenlos wie ein General im Befehlsstand. [o. A.: DER GANZ NORMALE WAHNSINN. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1986]]
Sie steht, wo unter einem Nußbaum sein Befehlsstand gewesen ist. [Die Zeit, 11.04.1969, Nr. 15]
Der Pilot am Befehlsstand wird ihr vom bequemen Sessel aus drahtlos mitteilen, ob sie steigen oder fallen, wenden oder landen soll. [Die Zeit, 14.08.1959, Nr. 33]
Zitationshilfe
„Befehlsstand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Befehlsstand>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Befehlsstab
Befehlssatz
Befehlsnotstand
Befehlskette
Befehlshaber
Befehlsstelle
Befehlston
Befehlsverweigerer
Befehlsverweigerung
Befehlszeile