Befestigungsgürtel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBe-fes-ti-gungs-gür-tel
WortzerlegungBefestigungGürtel
eWDG, 1967

Bedeutung

Verwendungsbeispiele für ›Befestigungsgürtel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie wachten darüber, daß die Schußfelder vor dem Befestigungsgürtel nicht bebaut wurden.
Süddeutsche Zeitung, 07.01.1995
Gegen Abend waren schon zahlreiche Befestigungswerke des äußeren Befestigungsgürtels von den tapferen Truppen der Achse erobert.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1942]
Man erfährt von den "Schlangenspritzen", dem "Feuerlärm" in der Zeit um 1750, als Hamburg noch mit einem Befestigungsgürtel umgeben war.
Bild, 06.12.2001
Auf der Krim dringt die 11. Armee in den äußeren Befestigungsgürtel von Sewastopol ein.
o. A.: 1941. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 2137
Am Morgen des 6. Mai 1527 durchbrachen die Landsknechte am Borgo Santo Spirito den Befestigungsgürtel der Stadt.
Lutz, Heinrich: Der politische und religiöse Aufbruch Europas im 16. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1311
Zitationshilfe
„Befestigungsgürtel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Befestigungsg%C3%BCrtel>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Befestigungsgurt
Befestigungsbau
Befestigungsarbeit
Befestigungsanlage
Befestigung
Befestigungslinie
Befestigungsschanze
Befestigungswerk
befetten
befeuchten