Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Befeuchtung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Befeuchtung · Nominativ Plural: Befeuchtungen
Aussprache 
Worttrennung Be-feuch-tung
Wortzerlegung befeuchten -ung

Verwendungsbeispiele für ›Befeuchtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Praktik macht schon den Gebrauch von Kondomen beinahe unmöglich, denn die Präservative reißen ohne Befeuchtung. [Die Zeit, 03.11.2005, Nr. 45]
Hier wie bei der Entlüftung und Befeuchtung der Räume macht sich die Geldknappheit bemerkbar. [Süddeutsche Zeitung, 03.01.1996]
Richtig aufgehoben sind solche Raritäten in einem so genannten Humidor, eine Art Schatulle mit integrierter Befeuchtung. [Süddeutsche Zeitung, 27.09.2004]
Sie wurde neu eingerichtet nach den neuesten technologischen Grundsätzen in puncto Befeuchtung, Sicherheit, Sichtbarmachung der Gegenstände. [Süddeutsche Zeitung, 08.11.1994]
Das schwefelhaltige Wasser eignet sich besonders für Dampfbäder, Inhalationen, zur Zerstäubung und zur Befeuchtung der Atemwege. [Süddeutsche Zeitung, 12.05.1998]
Zitationshilfe
„Befeuchtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Befeuchtung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Befeuchter
Befestigungswerk
Befestigungsschanze
Befestigungslinie
Befestigungsgürtel
Befeuerung
Beffchen
Beffroi
Befinden
Befindlichkeit