Befeuchtung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBe-feuch-tung (computergeneriert)
Wortzerlegungbefeuchten-ung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Praktik macht schon den Gebrauch von Kondomen beinahe unmöglich, denn die Präservative reißen ohne Befeuchtung.
Die Zeit, 03.11.2005, Nr. 45
Hier wie bei der Entlüftung und Befeuchtung der Räume macht sich die Geldknappheit bemerkbar.
Süddeutsche Zeitung, 03.01.1996
Frauen dagegen hätten häufig Probleme mit der Befeuchtung der Vagina und in 30 Prozent Orgasmusstörungen oder Krämpfe der Scheidenmuskulatur.
Die Welt, 05.05.1999
Befestigung und Stimmung erfolgen nach Befeuchtung der ganzen Vorrichtung mit Wasser oder durch Einfettung.
Hickmann, Hans u. a.: Leier. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 33280
Abhilfe schafft eine gute Lüftung und Befeuchtung der Büroräume, das Aufstellen des Monitors in Kopfhöhe oder im Zweifelsfall auch eine Tränenersatzflüssigkeit vom Augenarzt.
C't, 2000, Nr. 13
Zitationshilfe
„Befeuchtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Befeuchtung>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Befeuchter
befeuchten
befetten
Befestigungswerk
Befestigungsschanze
befeuern
Befeuerung
Beffchen
Beffroi
befiedern