Befinden, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Befindens · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungBe-fin-den (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Befinden‹ als Letztglied: ↗Allgemeinbefinden · ↗Wohlbefinden · ↗Übelbefinden
eWDG, 1967

Bedeutungen

I.
Gesundheitszustand
Beispiele:
nach jmds. Befinden fragen, sich erkundigen
gehoben wie ist Ihr Befinden? (= wie geht es Ihnen?)
es ist eine Besserung im allgemeinen Befinden eingetreten
II.
gehoben Urteil, Dafürhalten
Beispiele:
meinem Befinden nach muss das anders gesehen werden
je nach Befinden (= Ermessen) kann die Angelegenheit so oder so entschieden werden

Thesaurus

Synonymgruppe
Befinden · ↗Ergehen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beeinträchtigung Befund Besserung Bulletin Erkundigung Fragebogen Gradmesser Kosmonaut Kranke Patient Patientin Störung Verschlechterung Wetterfühliger befragen befriedigend bessern emotional erkundigen fragen gesundheitlich körperlich momentan psychisch seelisch subjektiv verschlechtern verschlimmern wert zufriedenstellend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Befinden‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei ihr erkundigt sich Frau Mohn gelegentlich nach dem Befinden ihres Mannes.
Die Welt, 28.08.2004
Wessen Befinden würde sich nicht schlagartig bessern, wenn man auf einmal über ein paar hunderttausend Euro bestimmen darf?
Süddeutsche Zeitung, 24.04.2002
Lisa erkundigte sich nach seinem Befinden, doch er winkte ab.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 219
Es ist üblich, jemanden, den man längere Zeit nicht gesehen hat, nach seinem Befinden zu fragen.
Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 23
Das Befinden ist stundenweise wechselnd, zeitweise besser, dann wieder schlechter.
Schmid-Monnard, Carl u. Schmidt, Rudolf: Schulgesundheitspflege, Leipzig: Voigtländer 1902, S. 153
Zitationshilfe
„Befinden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Befinden>, abgerufen am 13.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
befiedert
befiedern
Beffroi
Beffchen
Befeuerung
befindlich
Befindlichkeit
Befindlichkeitsstörung
befingern
befischen