Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Befrachter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Befrachters · Nominativ Plural: Befrachter
Worttrennung Be-frach-ter
Wortzerlegung befrachten -er
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Frachtwesen jmd., der Güter als Schiffsfracht befördern lässt

Verwendungsbeispiele für ›Befrachter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das gelte für technisches und nautisches Schiffsmanagement ebenso wie für Befrachter, Controller und Finanzierungsspezialisten. [Die Welt, 19.07.2003]
Ziel der Gesellschaft ist es, einen Internet‑Marktplatz für Befrachter und Reeder zu schaffen. [Die Welt, 02.08.2000]
Ein Indiz für diese Einschätzung ist die Tatsache, dass die Befrachter bereits jetzt versuchen, langfristige Charterverträge abzuschließen. [Süddeutsche Zeitung, 06.11.2000]
Nautiker sind als Lotsen, Befrachter, Gutachter und technische Inspektoren gefragte Leute. [Die Welt, 04.12.2004]
Die alliierten Devisenbestimmungen ermöglichen den deutschen Befrachter die Benutzung ausländischer Tonnage ohne Einschränkung, aber umgekehrt verhindern die nachbarlichen Devisenvorschriften die Befrachtung deutscher Schiffe. [Die Zeit, 13.09.1951, Nr. 37]
Zitationshilfe
„Befrachter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Befrachter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beforschung
Befolgung
Beflügelung
Beflug
Beflissenheit
Befrachtung
Befrager
Befragerin
Befragte
Befragung