Befreiungskampf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBe-frei-ungs-kampf
WortzerlegungBefreiungKampf
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
der koloniale Befreiungskampf

Typische Verbindungen zu ›Befreiungskampf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Befreiungskampf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Befreiungskampf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Innerhalb der sehr persönlichen Geschichten ist die Geschichte des palästinensischen Befreiungskampfes eingewoben.
Die Welt, 10.07.2004
Doch Bücher liest niemand, schon gar nicht in einem nationalen Befreiungskampf.
Der Tagesspiegel, 29.01.2002
Der F. unterstützt die nationalen Befreiungskämpfe in der Dritten Welt.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - F. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 26003
Der Befreiungskampf richtete sich so auch gegen ihn und die von ihm verkörperte Kirche.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7348
Es handelt sich um die ersten Befreiungskämpfe arbeitender, bürgerlicher Menschen.
Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation - Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen Bd. 2, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1992 [1939], S. 52
Zitationshilfe
„Befreiungskampf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Befreiungskampf>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Befreiungsheer
Befreiungsgriff
Befreiungsfront
Befreiungsbewegung
Befreiungsbemühung
Befreiungskrieg
Befreiungsorganisation
Befreiungsschlag
Befreiungsstunde
Befreiungstat