Befreiungsschlag

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBe-frei-ungs-schlag
WortzerlegungBefreiungSchlag
eWDG, 1967

Bedeutung

Sport Schlag, der bei Mannschaftsspielen der bedrängten Mannschaft Luft schafft
Beispiel:
endlich glückte dem Mittelverteidiger der ersehnte Befreiungsschlag

Thesaurus

Synonymgruppe
Befreiungsschlag  fig. [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Befreiungsschlag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abstiegskampf Fußball-Bundesliga Konter ansetzen ausholen bejubeln erhofft erlösend ersehnt final finanzpolitisch gleichkommen glücken kalkuliert landen mißglückt mißlingen personell regelrecht steuerpolitisch umjubelt verbal vermeintlich verpassen verpasst versucht verunglückt verzweifelt wagen überfällig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Befreiungsschlag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Befreiungsschlag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem in der Wirtschaft ist von der Chance zum Befreiungsschlag die Rede.
Die Welt, 30.05.2005
Und nun ist es wie ein Befreiungsschlag, es fällt eine Belastung von einem weg.
Der Tagesspiegel, 11.11.2003
Der Erfolg nach neun sieglosen Spielen ist wie ein Befreiungsschlag.
Bild, 02.12.2002
Aber hat er mehr erreicht als den Befreiungsschlag für einen Moment?
Die Zeit, 11.02.1999, Nr. 7
Was außerdem fehlt, ist ein Befreiungsschlag in Richtung neue Medien.
Süddeutsche Zeitung, 27.01.1999
Zitationshilfe
„Befreiungsschlag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Befreiungsschlag>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Befreiungsorganisation
Befreiungskrieg
Befreiungskampf
Befreiungsheer
Befreiungsgriff
Befreiungsstunde
Befreiungstat
Befreiungstheologie
Befreiungsversuch
befremden