Befreiungstat, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBe-frei-ungs-tat
WortzerlegungBefreiungTat

Verwendungsbeispiele für ›Befreiungstat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie verbindet sich der hochherzigen Befreiungstat nicht, macht sie sich nicht zu eigen.
Süddeutsche Zeitung, 31.01.1995
Aber es steht zu befürchten, daß die Amerikaner durch eine solche zweite Befreiungstat endgültig überfordert wären.
Die Zeit, 11.01.1988, Nr. 02
Diese Eingliederungsfeier bedeutet die Krönung der Befreiungstat während der Oktobertage.
o. A.: Kundgebung in Prachatitz: Feierliche Eingliederung des Böhmerwaldgebietes in den Gau "Bayerische Ostmark" der NSDAP, 22.01.1939
Finanziell wird sich durch diese Befreiungstat weder am Gagengefüge noch am Etat etwas ändern.
Der Tagesspiegel, 02.09.1997
Schelling und Hegel standen seiner Freiheit ferner; von Fichte mußte sich der Romantiker Jean Paul erst befreien, und die Clavis ist wohl diese Befreiungstat.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 24310
Zitationshilfe
„Befreiungstat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Befreiungstat>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Befreiungsstunde
Befreiungsschlag
Befreiungsorganisation
Befreiungskrieg
Befreiungskampf
Befreiungstheologie
Befreiungsversuch
befremden
befremdlich
Befremdung