Begünstigung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Begünstigung · Nominativ Plural: Begünstigungen
Aussprache
WorttrennungBe-güns-ti-gung
Wortbildung mit ›Begünstigung‹ als Letztglied: ↗Fahrpreisbegünstigung · ↗Fluchtbegünstigung · ↗Meistbegünstigung · ↗Steuerbegünstigung · ↗Zollbegünstigung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
das Begünstigen
Beispiele:
eine Begünstigung des Schicksals
ein junger Arzt hatte seit einiger Zeit unter unverkennbarer Begünstigung der Mutter ... um den Besitz des Mädchens geworben [Storm1,300]
Vergünstigung
Beispiele:
jmdm. eine Begünstigung verschaffen, einräumen, zuteil werden lassen
sich einer Begünstigung unwürdig erweisen
steuerliche Begünstigung
2.
Jura Beistand, der wissentlich einem Täter nach einer strafbaren Handlung geleistet worden ist

Thesaurus

Synonymgruppe
Beschleunigung · ↗Unterstützung · ↗Verstärkung  ●  Begünstigung  fachspr.
Synonymgruppe
Ausstattung mit Privilegien · Begünstigung · ↗Besserstellung · ↗Bevorzugung · ↗Privilegierung
Assoziationen
Zitationshilfe
„Begünstigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Begünstigung>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begünstigte
begünstigt
begünstigen
Begum
Beguine
begutachten
Begutachter
Begutachtung
begütert
begütigen