Begabtenförderung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Begabtenförderung · Nominativ Plural: Begabtenförderungen
WorttrennungBe-gab-ten-för-de-rung
WortzerlegungBegabteFörderung1
DWDS-Vollartikel, 2015

Bedeutungen

1.
finanzielle oder ideelle Unterstützung von besonders begabten Schülern oder Studenten
Grammatik: Plural selten
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: gezielte Begabtenförderung
Beispiele:
Einige der besten Schüler sind beim »Mathezirkel« der Universität Leipzig dabei, auch dies eine traditionelle Form ostdeutscher Begabtenförderung. [Die Zeit, 28.10.2013 (online)]
Die berufliche Begabtenförderung in Deutschland soll für qualifizierte Absolventen aus Asien geöffnet werden. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.11.1995]
Im Zuge der seit einigen Jahren verstärkt geführten Diskussion um die Begabtenförderung wurden diese Spezialklassen durch eine Anordnung des Ministeriums für das Hoch- und Fachschulwesen aufgewertet. Sie sollen verstärkt als Instrument der Begabtenförderung eingesetzt werden. [Zimmermann, Hartmut (Hg.), DDR-Handbuch, Köln: Verlag Wissenschaft u. Politik 1985, S. 6549]
Es ist erfreulich, daß das Provinzial-Schulkollegium Münster und das Ministerium darauf hinwirken, daß die Gemeinden stärkere Mittel in ihren Haushalt für die Begabtenförderung einstellen als früher. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 03.04.1928]
Kürzlich übergab Bürgermeister […] Hans Rädler diese Begabtenförderungen für Studium und Beruf an sieben junge Bad Erlacherinnen und an einen Bad Erlacher. [www.baderlach.gv.at, vom 25.11.2010, aufgerufen am 24.09.2014] ungewöhnl.
2.
Instrument oder Einrichtung der Förderung besonders begabter Schüler oder Studenten
Beispiele:
Die Schüler werden von der Begabtenförderung des Landes unterstützt und haben für ihre Arbeit den Deutschen Preis für Denkmalschutz erhalten. [Die Zeit, 5.4.2007, Nr. 15]
Derzeit gibt es etwa 2500 Doktoranden innerhalb der verschiedenen Begabtenförderungen. [Die Zeit, 26.06.2003, Nr. 27]
Zweimal im Jahr veranstaltet die Begabtenförderung der Stiftung der Deutschen Wirtschaft das Assessment-Center, um Kandidaten für ein Stipendium des Studienförderwerkes Klaus Murmann auszusuchen. [Die Welt, 29.03.2003]
Er war […] acht Jahre Rektor des Cusanuswerkes, der Begabtenförderung der katholischen Kirche. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.10.1994]

Typische Verbindungen zu ›Begabtenförderung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Begabtenförderung‹.

Zitationshilfe
„Begabtenförderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Begabtenf%C3%B6rderung>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begabtenauslese
Begabte
begabt
begaben
BEG
Begabtenklasse
Begabung
Begabungsforschung
Begabungsreserve
Begabungsschwund