Begabtenförderung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Begabtenförderung · Nominativ Plural: Begabtenförderungen
Worttrennung Be-gab-ten-för-de-rung
Wortzerlegung BegabteFörderung1
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
finanzielle oder ideelle Unterstützung von besonders begabten Schülern oder Studenten
Grammatik: Plural selten
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: gezielte Begabtenförderung
Beispiele:
Einige der besten Schüler sind beim »Mathezirkel« der Universität Leipzig dabei, auch dies eine traditionelle Form ostdeutscher Begabtenförderung. [Die Zeit, 28.10.2013 (online)]
Die berufliche Begabtenförderung in Deutschland soll für qualifizierte Absolventen aus Asien geöffnet werden. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.11.1995]
Im Zuge der seit einigen Jahren verstärkt geführten Diskussion um die Begabtenförderung wurden diese Spezialklassen durch eine Anordnung des Ministeriums für das Hoch‑ und Fachschulwesen aufgewertet. Sie sollen verstärkt als Instrument der Begabtenförderung eingesetzt werden. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch. Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 6549]
Es ist erfreulich, daß das Provinzial‑Schulkollegium Münster und das Ministerium darauf hinwirken, daß die Gemeinden stärkere Mittel in ihren Haushalt für die Begabtenförderung einstellen als früher. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 03.04.1928]
Kürzlich übergab Bürgermeister […] Hans Rädler diese Begabtenförderungen für Studium und Beruf an sieben junge Bad Erlacherinnen und an einen Bad Erlacher. [www.baderlach.gv.at, 25.11.2010, aufgerufen am 24.09.2014] ungewöhnl.
2.
Instrument oder Einrichtung der Förderung besonders begabter Schüler oder Studenten
Beispiele:
Die Schüler werden von der Begabtenförderung des Landes unterstützt und haben für ihre Arbeit den Deutschen Preis für Denkmalschutz erhalten. [Die Zeit, 05.04.2007]
Derzeit gibt es etwa 2.500 Doktoranden innerhalb der verschiedenen Begabtenförderungen. [Die Zeit, 26.06.2003]
Zweimal im Jahr veranstaltet die Begabtenförderung der Stiftung der Deutschen Wirtschaft das Assessment‑Center, um Kandidaten für ein Stipendium des Studienförderwerkes Klaus Murmann auszusuchen. [Die Welt, 29.03.2003]
Er war […] acht Jahre Rektor des Cusanuswerkes, der Begabtenförderung der katholischen Kirche. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.10.1994]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Begabtenförderung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Begabtenförderung‹.

Zitationshilfe
„Begabtenförderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Begabtenf%C3%B6rderung>, abgerufen am 23.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begabtenauslese
Begabte
begabt
begaben
BEG
Begabtenklasse
Begabung
Begabungsforschung
Begabungsreserve
Begabungsschwund