Begehren, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Begehrens · Nominativ Plural: Begehren
Aussprache 
Worttrennung Be-geh-ren
Wortbildung  mit ›Begehren‹ als Letztglied: Auskunftbegehren · Auskunftsbegehren · Auslieferungsbegehren · Bürgerbegehren · Freiheitsbegehren · Initiativbegehren · Klagebegehren
eWDG

Bedeutung

gehoben Wunsch, Verlangen
Beispiele:
was ist dein Begehren?
sein Begehren vortragen
nach jmds. Begehren fragen
jmds. Begehren erfüllen
er entsprach ihrem Begehren
auf sein Begehren (hin)
jmds. Begehren geht dahin, dass …
Alle tausend Begehrlichkeiten meiner Natur waren im Begehren nach meiner Geliebten untergegangen [ G. Hauptm.4,377]

Thesaurus

Synonymgruppe
Appetit (auf) · Begehren · Lust (auf) · Sehnen (nach) · Sehnsucht (nach) · Trieb · Verlangen (nach) · Wunsch (nach)  ●  Appetenz  fachspr. · einen Zahn haben (auf)  ugs.
Synonymgruppe
Bedürfnis · Begehren · Begierde · Drang · Gier · Sehnen · Sehnsucht · Verlangen · Wunsch  ●  Durst  ugs., fig.
Oberbegriffe
Psychologie
Synonymgruppe
Begehren · Begehrlichkeit · Begierde · Geilheit · Gier · Lust (auf) · heftiges Verlangen  ●  Konkupiszenz  fachspr., lat.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
...begehren · Anliegen · Antrag · Antragstellung · Begehren · Ersuchen · Gesuch · Nachfrage · Wunsch  ●  Ansuchen  österr. · Bitte (um)  Hauptform · ...anfrage  fachspr. · Anfrage  fachspr. · Desiderium  geh., lat. · freundliches Ersuchen  geh., formell
Assoziationen
Psychologie, Religion
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›Begehren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Begehren‹.

Verwendungsbeispiele für ›Begehren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mitten in der Nacht wachte ich auf mit einem Begehren zu trinken. [Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 190]
Dies hebt den elementaren Charakter des Begehrens noch nicht auf. [Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 161]
Plötzlich suchte er mich in erwachendem Begehren zu sich auf das Sofa zu ziehen. [Christ, Lena: Erinnerungen einer Überflüssigen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 9221]
Und angesichts der bisherigen amerikanischen Haltung ist dieses Begehren verständlich. [Die Zeit, 14.11.1997, Nr. 47]
An der kybernetischen Welt perlt das demokratische Begehren einfach ab. [Die Zeit, 30.09.2013, Nr. 39]
Zitationshilfe
„Begehren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Begehren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begehr
Begegnungszone
Begegnungszentrum
Begegnungstag
Begegnungsstätte
Begehrlichkeit
Begehrnis
Begehung
Begeiferung
Begeisterung