Beglaubigungsschreiben, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungBe-glau-bi-gungs-schrei-ben
eWDG, 1967

Bedeutung

Diplomatie schriftliche Vollmacht für einen Diplomaten
Beispiel:
der Botschafter überreichte dem Präsidenten sein Beglaubigungsschreiben

Thesaurus

Synonymgruppe
Akkreditiv · Beglaubigungsschreiben · ↗Kreditbrief

Typische Verbindungen
computergeneriert

Botschafter Entgegennahme Gesandter entgegennehmen Übergabe Überreichung übergeben überreichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beglaubigungsschreiben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für mich als Diplomaten gehört dieser Auftrag zu unserem Beglaubigungsschreiben.
Die Welt, 20.03.2000
Die diplomatische Mission beginnt mit der Übergabe und Übernahme des Beglaubigungsschreibens.
Verdroß, Alfred: Die Entwicklung des Völkerrechts. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 17576
Die Tätigkeit eines Botschafters beginnt mit der Überreichung seines Beglaubigungsschreibens.
o. A. [ub.]: Agrément. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1985]
Der Diplomat tritt seine delikate Mission an, ohne in der Lage zu sein, dem chinesischen Staatsoberhaupt ein Beglaubigungsschreiben zu überreichen.
Die Zeit, 30.03.1973, Nr. 14
Ich zitiere das Beglaubigungsschreiben der Polnischen Delegation zu diesem Dokument.
o. A.: Einhundertdreiundneunzigster Tag. Freitag, 2. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26748
Zitationshilfe
„Beglaubigungsschreiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beglaubigungsschreiben>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beglaubigung
beglaubigen
beglänzen
beginnen
Beginn
begleichen
Begleichung
Begleit
Begleit-Service
Begleitadresse