Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Begleitband, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Begleitband(e)s · Nominativ Plural: Begleitbände
Worttrennung Be-gleit-band
Wortzerlegung begleiten Band2

Typische Verbindungen zu ›Begleitband‹ (berechnet)

erscheinen erschienen fünfköpfig interpretieren kosten sechsköpfig vierköpfig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Begleitband‹.

Verwendungsbeispiele für ›Begleitband‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deswegen ist der schöne Begleitband mit der Fülle erzählter Geschichten unerlässlich. [Die Zeit, 19.12.2006, Nr. 52]
Nur mit der rasch zusammengestellten Begleitband waren viele Kritiker dort nicht glücklich. [Süddeutsche Zeitung, 04.12.2003]
Seit 1990 spielte er mit wechselnden Begleitbands fast jedes Jahr ein neues Album ein. [Süddeutsche Zeitung, 25.09.2003]
Da können live auch die ziemlich kräftig ausgesteuerten vier Mann der Begleitband nicht dagegen an. [Süddeutsche Zeitung, 05.09.2000]
Wer sich näher informieren will, bleibt verwiesen auf den Begleitband. [Die Welt, 07.04.2001]
Zitationshilfe
„Begleitband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Begleitband>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begleitadresse
Begleit
Begleichung
Beglaubigungsschreiben
Beglaubigung
Begleitbrief
Begleitbuch
Begleiter
Begleiterin
Begleiterkrankung