Begleitbrief, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBe-gleit-brief
WortzerlegungbegleitenBrief
eWDG, 1967

Bedeutung

Brief zu einer Sendung
Beispiel:
in einem Begleitbrief bat er ihn um sein Urteil zu dem übersandten Manuskript

Thesaurus

Synonymgruppe
Anschreiben · Begleitbrief · ↗Begleitschreiben · beigelegtes Schreiben
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

schreiben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Begleitbrief‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich lüge im Begleitbrief auch, das Buch sei mir bekannt gewesen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1921. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1921], S. 326
Der Begleitbrief, der knapp an unser Gespräch in Wien erinnerte, war auffallend kurz.
Reich-Ranicki, Marcel: Mein Leben, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1999, S. 615
Damit konnten die in Begleitbriefen vereinbarten menschlichen Erleichterungen wirksam werden.
Die Zeit, 29.06.1973, Nr. 27
In dem Begleitbrief an den Papst weist Luther auf den unerhörten Erfolg seiner Thesen hin.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 21657
Denn das neue Subjekt schickt Protokolle mit Begleitbrief nicht nur an den neuen Adressaten.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 426
Zitationshilfe
„Begleitbrief“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Begleitbrief>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begleitband
Begleitadresse
Begleit-Service
Begleit
Begleichung
Begleitbuch
begleiten
Begleiter
Begleiterin
Begleiterkrankung