Begleitforschung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Begleitforschung · Nominativ Plural: Begleitforschungen
WorttrennungBe-gleit-for-schung

Typische Verbindungen
computergeneriert

ethisch umfangreich wissenschaftlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Begleitforschung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem die ökologische Begleitforschung hält er für völlig unzureichend.
Die Zeit, 23.04.1993, Nr. 17
Drei Prozent davon flossen in die Begleitforschung zu ethischen Fragen.
Süddeutsche Zeitung, 01.07.2004
Ursprünglich sahen die Pläne vor, praxisnahe Väterprojekte und ihre Begleitforschung zu fördern.
Der Tagesspiegel, 09.03.2001
Darüber hinaus werden wir eine qualitätssichernde Begleitforschung zu dem Bereich "Deutsch als Zweitsprache" betreiben.
Die Welt, 21.08.2002
Aus der Kritik der wissenschaftlichen Begleitforschung an den Sozialisationseffekten großer Schulsysteme und der technokratischen Handhabung der Fachleistungsdifferenzierung haben Gesamtschulneugründungen seit 1975 Konsequenzen gezogen.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Gesamtschule. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 854
Zitationshilfe
„Begleitforschung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Begleitforschung>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begleitflugzeug
Begleiterscheinung
Begleiterkrankung
Begleiterin
Begleiter
Begleitgefühl
Begleitheft
Begleitinstrument
Begleitkommando
Begleitmannschaft