Begrüßungsgeld

WorttrennungBe-grü-ßungs-geld
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

früher an Bürger der DDR beim Besuch der Bundesrepublik Deutschland von behördlicher Seite ausgezahlter Geldbetrag

Typische Verbindungen zu ›Begrüßungsgeld‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Begrüßungsgeld‹.

Verwendungsbeispiele für ›Begrüßungsgeld‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gekürzt wird auch das Begrüßungsgeld für auswärtige Studenten von 100 auf 50 Euro.
Die Welt, 08.06.2005
Die gibt jährlich mehr als 300 Millionen Mark an Begrüßungsgeld aus.
Die Zeit, 25.11.1988, Nr. 48
Von dem bayrischen Begrüßungsgeld sei so gut wie alles für Schokolade draufgegangen.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 886
Bis zum Datum der Anhebung des Begrüßungsgeldes auf die jetzige Höhe hatte es dreißig Mark betragen.
o. A. [Rdh.]: Begrüßungsgeld. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1989]
Sie steckte vorsichtshalber auch einen Zwanzigmarkschein vom Begrüßungsgeld aus der Köpenicker Straße ein.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 102
Zitationshilfe
„Begrüßungsgeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Begr%C3%BC%C3%9Fungsgeld>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begrüßungsformel
Begrüßungsfeierlichkeit
Begrüßungsfeier
Begrüßungsansprache
Begrüßungsabend
Begrüßungskuss
Begrüßungsrede
Begrüßungsschluck
Begrüßungstrunk
Begrüßungswort