Begrüßungsrede, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Be-grü-ßungs-re-de
Wortzerlegung Begrüßung Rede
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
die Begrüßungsrede halten

Typische Verbindungen zu ›Begrüßungsrede‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Begrüßungsrede‹.

Verwendungsbeispiele für ›Begrüßungsrede‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So beschränkte er sich in seiner Begrüßungsrede darauf, seine Strategie 18 zu verteidigen. [Süddeutsche Zeitung, 05.05.2001]
Seine kurze Begrüßungsrede hält er sehr locker, redet offen und weist uns darauf hin, daß wir jeden alles fragen können. [Süddeutsche Zeitung, 27.07.1996]
Dieser unterstützte in einer kurzen Begrüßungsrede indirekt die kritischen Katholiken in seinem Land. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1985]]
Die deutsche Einheit war auch Teil der Begrüßungsrede der Verbraucherschutzministerin. [Die Zeit, 21.08.2010 (online)]
Er war in seiner Begrüßungsrede gerade soweit gekommen, dem Polizisten zu wünschen, daß seine Frau ihm viele Kinder gebären möge, als er unterbrochen wurde. [Die Zeit, 27.08.1953, Nr. 35]
Zitationshilfe
„Begrüßungsrede“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Begr%C3%BC%C3%9Fungsrede>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begrüßungskuss
Begrüßungsgeld
Begrüßungsformel
Begrüßungsfeierlichkeit
Begrüßungsfeier
Begrüßungsritual
Begrüßungsschluck
Begrüßungstrunk
Begrüßungswort
Begrüßungszeremonie