Begrüßungsschluck

WorttrennungBe-grü-ßungs-schluck
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich Glas Wein oder Likör, das beim Empfang eines Gastes angeboten wird

Verwendungsbeispiele für ›Begrüßungsschluck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eigentlich wollten wir noch in die Stadt, aber so sind wir nach dem Begrüßungsschluck hier hängengeblieben.
Die Zeit, 21.01.1985, Nr. 03
Man wird begrüßt wie ein Freund des Hauses, auf dem Zimmer stehen Blumen und ein Begrüßungsschluck.
Die Zeit, 14.05.2001, Nr. 20
Ob das spendierte Bier nur als Begrüßungsschluck diente, wird der SPD-Mann von einem SPD-Abgeordneten gefragt.
Der Tagesspiegel, 14.02.2000
Jochen Roller und Natasha Vahlendieck empfangen ihre Gäste mit einem milchigen Begrüßungsschluck aus der Kokosnussschale.
Die Welt, 15.12.2001
Hamburgs Partnerstadt St. Petersburg feiert 300-jähriges Jubiläum, und die Hansestadt bittet zum Begrüßungsschluck auf den Rathausmarkt.
Die Welt, 27.05.2003
Zitationshilfe
„Begrüßungsschluck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Begr%C3%BC%C3%9Fungsschluck>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begrüßungsrede
Begrüßungskuß
Begrüßungsgeld
Begrüßungsformel
Begrüßungsfeierlichkeit
Begrüßungstrunk
Begrüßungswort
Begrüßungszeremonie
Begrüßungszeremoniell
begucken