Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Begrüßungstrunk, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Begrüßungstrunk(e)s · Nominativ Plural: Begrüßungstrünke
Worttrennung Be-grü-ßungs-trunk
Wortzerlegung Begrüßung Trunk
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

zur Begrüßung gereichter Trunk

Verwendungsbeispiele für ›Begrüßungstrunk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Begrüßungstrunk stehen Pfefferminztee, gelber Kaffee und Wasser zur Auswahl. [Die Zeit, 07.10.2002, Nr. 40]
Am Flughafen, der abends zur Freilicht‑Disko wird, gibt es heiße Rumba‑Rhythmen und einen exotischen Begrüßungstrunk. [Der Tagesspiegel, 10.11.1996]
Mit zwei Übernachtungen, teilbiologischem Frühstück, Begrüßungstrunk und Kräuter‑Exkursion sind für die lehrreichen Tage von 167 Mark an zu zahlen. [Die Zeit, 09.03.1984, Nr. 11]
A. Dürer zeigt im Holzschnitt aus dem Marienleben (1504) die Überreichung des Begrüßungstrunkes an die Besucher. [o. A.: Lexikon der Kunst - G. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 1456]
Jetzt gibt es jede Woche einen Begrüßungstrunk am Breitebenlift, Gästeskirennen und Après‑Ski. [Die Zeit, 28.02.1992, Nr. 10]
Zitationshilfe
„Begrüßungstrunk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Begr%C3%BC%C3%9Fungstrunk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begrüßungsschluck
Begrüßungsritual
Begrüßungsrede
Begrüßungskuss
Begrüßungsgeld
Begrüßungswort
Begrüßungszeremonie
Begrüßungszeremoniell
Beguine
Begum