Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Begrüßungszeremonie

Grammatik Substantiv
Worttrennung Be-grü-ßungs-ze-re-mo-nie

Verwendungsbeispiele für ›Begrüßungszeremonie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Rituale werden nicht enträtselt, mysteriös lange Begrüßungszeremonien nicht verkürzt. [Die Zeit, 13.11.2003, Nr. 47]
Die Fragen nach einem zusätzlichen Engagement im Sudan stelle sich derzeit nicht, sagte Jung nach der Begrüßungszeremonie. [Die Zeit, 20.03.2006 (online)]
Nach einer Begrüßungszeremonie zog sie sich mit dem Papst zu einem persönlichen Gespräch zurück. [Die Zeit, 20.09.2010, Nr. 38]
Nach der traditionellen Begrüßungszeremonie auf der Raumstation bleibt den Astronauten kaum Zeit zum Verschnaufen. [Die Zeit, 09.02.2008 (online)]
Unter heftigem Maraca‑Gerassel vollführen die Neuankömmlinge vor dem Altar ihre Begrüßungszeremonie. [Süddeutsche Zeitung, 31.07.2001]
Zitationshilfe
„Begrüßungszeremonie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Begr%C3%BC%C3%9Fungszeremonie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begrüßungswort
Begrüßungstrunk
Begrüßungsschluck
Begrüßungsritual
Begrüßungsrede
Begrüßungszeremoniell
Beguine
Begum
Begutachter
Begutachtung