Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Begriffsdefinition, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Begriffsdefinition · Nominativ Plural: Begriffsdefinitionen
Aussprache 
Worttrennung Be-griffs-de-fi-ni-ti-on

Verwendungsbeispiele für ›Begriffsdefinition‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon bei der Suche nach einer brauchbaren Begriffsdefinition fangen die Probleme an. [Die Zeit, 07.10.1999, Nr. 41]
Zu einer Übereinstimmung in den Begriffsdefinitionen ist es trotz intensiver wissenschaftlicher Bemühungen bislang nicht gekommen. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - T. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21234]
Dann reihen sich in mathematischer Schärfe Begriffsdefinitionen an logische Gleichungen. [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
Natürlich dringt er nicht ohne Begriffsdefinitionen und theoretische Herleitung zu seinem eigentlichen Anliegen vor. [Süddeutsche Zeitung, 17.07.1997]
Die Hinterfragung der Begriffsdefinition von LI an sich aber führt direkt in die Architektur der Schnittstellen selbst. [C't, 2001, Nr. 9]
Zitationshilfe
„Begriffsdefinition“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Begriffsdefinition>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begriffsbildung
Begriffsbestimmung
Begriffsapparat
Begriffsanalyse
Begriffsabgrenzung
Begriffserklärung
Begriffsfeld
Begriffsform
Begriffsgeschichte
Begriffsinhalt