Begriffsinhalt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBe-griffs-in-halt (computergeneriert)

Thesaurus

Synonymgruppe
Begriffsinhalt · ↗Intension
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Zeichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Begriffsinhalt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gleiche Begriffsinhalte sind also äquivalent bezüglich der Verhaltensweisen, die als objektangepaßt gelten können.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 991
In diesen hundert Jahren hat sich die arabische Sprache sehr gewandelt, viele Wörter sind außer Gebrauch gekommen, andere verbinden sich jetzt mit völlig neuen Begriffsinhalten.
Die Zeit, 23.10.1958, Nr. 43
Der Begriffsinhalt von ästhetischer Erziehung wirkt sich in den Praxisfeldern der Pädagogik unterschiedlich aus.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: ästhetische Erziehung. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 180
Schließlich darf man mit einiger Gewißheit vermuten, daß der Begriffsinhalt von "Geschichte" für die heutigen Polen sehr weit gefaßt ist.
Süddeutsche Zeitung, 28.08.1998
Es bleibt, wenn eine genetische Definition des Begriffsinhaltes versucht werden soll, nur die Form des Idealtypus im oben fixierten Sinn.
Weber, Max: Die "Objektivität" sozialwissenschaftlicher und sozialpolitischer Erkenntnis. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre, Tübingen: Mohr 1922 [1904], S. 186
Zitationshilfe
„Begriffsinhalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Begriffsinhalt>, abgerufen am 13.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
begriffsgeschichtlich
Begriffsgeschichte
Begriffsform
Begriffsfeld
Begriffserklärung
Begriffsklärung
Begriffsklitterung
Begriffslogik
begriffsmäßig
Begriffspaar