Begriffsverwirrung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBe-griffs-ver-wir-rung
WortzerlegungBegriffVerwirrung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Durcheinander von Begriffen
b)
Unfähigkeit zu klarem Denken, beginnende geistige Umnachtung

Typische Verbindungen
computergeneriert

allgemein heillos herrschen herrschend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Begriffsverwirrung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In ihrer künstlerischen Arbeit versucht die Gruppe gar nicht, diese Begriffsverwirrung aufzuklären und thematisiert sie eher unbewusst.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.2000
Freilich ist die Theologie nicht unschuldig an dieser grotesken Begriffsverwirrung.
Die Zeit, 10.04.1964, Nr. 15
Beobachtet man die Arbeit des PUA, fällt eine Begriffsverwirrung auf.
Die Welt, 14.11.2000
Die Begriffsverwirrung zwischen Passage und Mall war da bereits in vollem Gange.
Der Tagesspiegel, 14.01.1999
Gateway - Eine gewisse Begriffsverwirrung hat leider dazu geführt, daß in vielen Fällen Router mit Gateways gleichgesetzt werden.
C't, 1997, Nr. 1
Zitationshilfe
„Begriffsverwirrung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Begriffsverwirrung>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begriffsverwendung
Begriffsverwechslung
Begriffsverständnis
Begriffsvermögen
Begriffsumfang
Begriffswandel
Begriffswelt
Begriffswort
Begriffszeichen
begrinsen