Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Begutachtung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Begutachtung · Nominativ Plural: Begutachtungen
Aussprache 
Worttrennung Be-gut-ach-tung
Wortzerlegung begutachten -ung
eWDG

Bedeutung

das Begutachten, die Abgabe eines fachmännischen Urteils
Beispiele:
ein Manuskript zur Begutachtung vorlegen
jmdn. um eine (schriftliche) Begutachtung bitten
eine ärztliche Begutachtung

Thesaurus

Synonymgruppe
Synonymgruppe
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Begehung · Begutachtung · Beschau · Besichtigung · Checkup · Durchsicht · Musterung · Ortstermin · Sichtung · oberflächliche Betrachtung · äußerliche Überprüfung  ●  Inaugenscheinnahme  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Begutachtung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Begutachtung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Begutachtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Tat haben wir noch Probleme mit der Begutachtung. [o. A.: Frischzellenkur durch das Internet. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]]
Auch mit der sogenannten neutralen Begutachtung der wissenschaftlichen Leistungen ist es nicht weit her. [Die Zeit, 03.12.1998, Nr. 50]
Bei der Begutachtung der Anlage gebe es immer noch Überraschungen. [Die Zeit, 09.01.2013 (online)]
Dennoch könnte man bei der Begutachtung noch einige böse Überraschungen erleben. [Die Zeit, 22.11.1991, Nr. 48]
Zunächst bedarf hier die Frage des Analverkehrs einer besonderen Begutachtung. [Hettche, Thomas: Der Fall Arbogast, Köln: DuMont Buchverlag, 2001, S. 307]
Zitationshilfe
„Begutachtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Begutachtung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begutachter
Begum
Beguine
Begrüßungszeremoniell
Begrüßungszeremonie
Begängnis
Begönnerung
Begünstigte
Begünstigung
Begütigung