Behändigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Behändigkeit · Nominativ Plural: Behändigkeiten · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungBe-hän-dig-keit
Wortzerlegungbehändig-keit
Ungültige SchreibungBehendigkeit
Rechtschreibregeln§ 13
eWDG, 1967

Bedeutung

Gewandtheit und Schnelligkeit
Beispiele:
mit Behändigkeit laufen
mit Behändigkeit in den Wagen einsteigen
mit großer, katzenartiger, unglaublicher Behändigkeit davoneilen
die Behändigkeit eines Akrobaten
Die Frau ruderte mit einer erstaunlichen Behendigkeit und Kraft [Bergengr.Pelageja48]
Sie nannten ihn ... so wegen der Behendigkeit seines Geistes [le FortPapst90]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

behende · behend · Behendigkeit
behende, behend Adj. ‘gewandt und flink, schnell’. Mhd. behende ‘mit Geschick zu brauchen, passend, geschickt, schnell’ ist aus dem Adverb mhd. behende ‘mit Geschick, schnell’ hervorgegangen, das auf ahd. *bī henti weist (Präp. ‘bei’ und Dativ Sing. henti, von hant ‘Hand’), also eigentlich ‘bei der Hand’. Eine Weiterbildung dazu ist das heute nicht mehr übliche Adjektiv behendig, ahd. bihentīg, mhd. behendec ‘fertig, geschickt’. Geläufig ist dagegen das davon abgeleitete Substantiv Behendigkeit f. mhd. behendecheit.

Typische Verbindungen
computergeneriert

erstaunlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Behändigkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur fehlt ihm durch die zu großen Schuhe die Behendigkeit.
Ossowski, Leonie: Die große Flatter, Weinheim: Beltz & Gelberg 1986 [1977], S. 94
Auch die C-Dur-Fantasie springt einen nur durch ihre klavieristische, nicht aber lyrische Behändigkeit an.
Die Zeit, 01.12.1999, Nr. 48
Geschmeidig gleiten die Melodien dahin, in bebender Behendigkeit vom kammermusikalisch besetzten Orchester unterstützt und begleitet.
Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 896
Mit rasanter Behendigkeit weiß Otto seinen Körper in diese oder jene Lage zu bringen, stehend, krumm, halb liegend oder ganz liegend.
Der Tagesspiegel, 16.09.2003
Staubfinger war immer stolz auf seine Behändigkeit gewesen, doch der Junge war noch flinker als er, schnell wie ein Reh, mit ebenso dünnen Beinen.
Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 359
Zitationshilfe
„Behändigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Behändigkeit>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
behändigen
behändig
behandeln
behandelbar
behände
Behandler
Behandlung
Behandlungsansatz
Behandlungsart
behandlungsbedürftig