Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Behördenapparat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Behördenapparat(e)s · Nominativ Plural: Behördenapparate
Aussprache 
Worttrennung Be-hör-den-ap-pa-rat
Wortzerlegung Behörde Apparat
eWDG

Bedeutung

Gesamtheit der Behörden, alle Behörden eines Staates
Beispiele:
ein schwerfälliger, komplizierter Behördenapparat
den ganzen Behördenapparat aufbieten

Typische Verbindungen zu ›Behördenapparat‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Behördenapparat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Behördenapparat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbst ein leistungsfähiger Behördenapparat würde die Bewirtschaftung nicht mehr retten können. [Die Zeit, 24.04.1947, Nr. 17]
So ist der Behördenapparat von der versprochenen Transparenz noch meilenweit entfernt. [Süddeutsche Zeitung, 11.11.2004]
Und so hat sich der Behördenapparat über Nacht in Bewegung gesetzt. [Süddeutsche Zeitung, 24.03.2001]
Das sind Probleme, die ein Behördenapparat beim besten Willen nicht lösen kann. [Die Zeit, 17.03.1955, Nr. 11]
Ob damit allerdings die verkrusteten Strukturen des Behördenapparates aufgebrochen werden, ist zweifelhaft. [Die Zeit, 02.02.1996, Nr. 6]
Zitationshilfe
„Behördenapparat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beh%C3%B6rdenapparat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Behördenangestellte
Behördenangabe
Behördenalltag
Behörde
Behäuflung
Behördenchef
Behördencomputer
Behördendeutsch
Behördendienststelle
Behördenfunk