Behördengang, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Behördengang(e)s · Nominativ Plural: Behördengänge
Worttrennung Be-hör-den-gang
Wortzerlegung BehördeGang1

Typische Verbindungen zu ›Behördengang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Behördengang‹.

Verwendungsbeispiele für ›Behördengang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für Polen, die er eigentlich nicht mag, für Juden von »drüben« erledigt er klaglos Behördengänge.
Die Zeit, 07.10.2004, Nr. 42
Hier versucht man schon seit 1992, den Bürgern unnötige Behördengänge zu ersparen.
Der Tagesspiegel, 15.12.2000
Die virtuelle Akte fegt auch um zwei Uhr durch die Behördengänge.
Die Welt, 30.08.1999
Sinnvoll sei es auch, den Bürgern Behördengänge "aus einer Hand" anzubieten.
Süddeutsche Zeitung, 04.06.1998
Sie brauchen Dutzende von Sozialarbeitern, Psychologen und Pädagogen, die den Entwurzelten Lebenshilfe geben und sie bei einfachsten Behördengängen begleiten.
Der Spiegel, 05.11.1990
Zitationshilfe
„Behördengang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beh%C3%B6rdengang>, abgerufen am 23.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Behördenfunk
Behördendienststelle
Behördendeutsch
Behördencomputer
Behördenchef
Behördenhochhaus
Behördenleiter
Behördenorganisation
Behördenpost
Behördenrechner