Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Behördenorganisation, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Behördenorganisation · Nominativ Plural: Behördenorganisationen
Aussprache 
Worttrennung Be-hör-den-or-ga-ni-sa-ti-on
Wortzerlegung Behörde Organisation

Typische Verbindungen zu ›Behördenorganisation‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Behördenorganisation‹.

Verwendungsbeispiele für ›Behördenorganisation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sogar eine kurze Übersicht über die damalige Behördenorganisation fehlt nicht. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 117]
Der Bund verzichtet komplett auf die Regelungen der Behördenorganisation und überlässt das Verwaltungsverfahren allein den Ländern. [Süddeutsche Zeitung, 13.11.2004]
Der Bund soll bei Gesetzen auf die Regelung der Behördenorganisation komplett verzichten und das Verwaltungsverfahren allein den Ländern überlassen; [Süddeutsche Zeitung, 10.11.2004]
Die moderne Behördenorganisation trennt grundsätzlich das Büro von der Privatbehausung. [Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 1011]
Mit "Maulkorb" hat dies nicht viel zu tun, aber mit vernünftiger Behördenorganisation. [Die Welt, 10.05.2004]
Zitationshilfe
„Behördenorganisation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beh%C3%B6rdenorganisation>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Behördenleiter
Behördenhochhaus
Behördengang
Behördenfunk
Behördendienststelle
Behördenpost
Behördenrechner
Behördenschriftverkehr
Behördensprache
Behördensprecher