Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Behördensprache, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Behördensprache · Nominativ Plural: Behördensprachen · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Aussprache 
Worttrennung Be-hör-den-spra-che
Wortzerlegung Behörde Sprache
eWDG

Bedeutungen

1.
offizielle Sprache der Behörden eines Landes
2.
Synonym zu Behördendeutsch

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Behördensprache · Kanzleideutsch · Kanzleistil · Papierdeutsch · Verwaltungsdeutsch · Verwaltungssprache  ●  Amtsdeutsch  ugs. · Beamtendeutsch  ugs. · Bürokratendeutsch  ugs.
Oberbegriffe
  • Deutsch · deutsche Sprache  ●  dt.  Abkürzung
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Behördensprache‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist ziemlich viel Behördensprache für ein ziemlich schlichtes Verbot. [Süddeutsche Zeitung, 12.06.2003]
So hießen in der damaligen Behördensprache "Mischlinge", die gemäß der jüdischen Religion erzogen waren. [Süddeutsche Zeitung, 21.02.2000]
Ein weiterer Schwerpunkt widmet sich dem jahrhundertelangen Kampf, dem Plattdeutsch auch als Behördensprache Geltung zu verschaffen. [Der Tagesspiegel, 30.03.2004]
Denn jede Schule muss mit ihrer "Parkraumbewirtschaftung" (Behördensprache) einen Mindestumsatz erzielen – und bei der Stadt abliefern. [Bild, 24.01.2002]
Mit der Gebietsreform wird auch das Albanische zur Behördensprache aufgewertet. [Der Tagesspiegel, 08.11.2004]
Zitationshilfe
„Behördensprache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beh%C3%B6rdensprache>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Behördenschriftverkehr
Behördenrechner
Behördenpost
Behördenorganisation
Behördenleiter
Behördensprecher
Behördensprecherin
Behördenunwesen
Behördenversagen
Behördenvertreter