Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Behördenvertreter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Behördenvertreters · Nominativ Plural: Behördenvertreter
Aussprache [bəˈhøːɐ̯dn̩fɛɐ̯ˌtʀeːtɐ]
Worttrennung Be-hör-den-ver-tre-ter
Wortzerlegung Behörde Vertreter

Typische Verbindungen zu ›Behördenvertreter‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Behördenvertreter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Behördenvertreter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Untersuchungen seien aber längst nicht abgeschlossen, teilten Behördenvertreter mit. [Die Zeit, 09.05.2013 (online)]
Durchaus wäre man dafür, sagten die Behördenvertreter, aber so ginge es nicht. [Die Zeit, 15.06.1962, Nr. 24]
AOM habe sich nach einem Treffen mit Behördenvertretern verpflichtet, die Motoren künftig häufiger zu warten. [Süddeutsche Zeitung, 22.08.2000]
Viele Behördenvertreter lassen sich nämlich lieber verurteilen, als sich auf einen Vergleich einzulassen. [Bild, 23.05.2003]
Behördenvertreter traten vor die Presse und verlasen geschliffene Statements ohne intime Details. [Die Zeit, 23.03.2009, Nr. 12]
Zitationshilfe
„Behördenvertreter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beh%C3%B6rdenvertreter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Behördenversagen
Behördenunwesen
Behördensprecherin
Behördensprecher
Behördensprache
Behördenweg
Behördenwesen
Behördenwillkür
Behüter
Behütetheit