Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Behandlungsschein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Behandlungsschein(e)s · Nominativ Plural: Behandlungsscheine
Worttrennung Be-hand-lungs-schein
Wortzerlegung Behandlung Schein2
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
einen Behandlungsschein für einen Patienten ausstellen

Verwendungsbeispiele für ›Behandlungsschein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Arzt hatte probeweise nur Behandlungsscheine eingereicht, auf denen die Nummern der ärztlichen Leistungen aufgeführt waren. [Süddeutsche Zeitung, 06.05.1994]
Es ist unsozial, ungerecht und auch unwirtschaftlich, jeden Behandlungsschein zunächst voll auszunutzen und dann den Patienten in einer Notbremsung ins Krankenhaus einzuweisen. [Die Zeit, 30.10.1981, Nr. 45]
Dies ist jedoch nur in seltenen Ausnahmefällen möglich, wenn den Patienten kein Behandlungsschein vom Sozialamt ausgehändigt wird. [Der Tagesspiegel, 14.07.2002]
Ein manueller Vergleich der Krankenscheine mit den Behandlungsscheinen der Krankenhäuser bestätigte die Computer‑Meldung zweifelsfrei. [Die Zeit, 20.02.1984, Nr. 08]
Er ist wenig servicefreundlich, da häufig im Gastland erst mühsam ein deutscher Auslandskrankenschein in einen Behandlungsschein der dortigen Sozialversicherung umgetauscht werden muß. [Süddeutsche Zeitung, 21.05.1994]
Zitationshilfe
„Behandlungsschein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Behandlungsschein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Behandlungsraum
Behandlungsprozess
Behandlungsprogramm
Behandlungsplatz
Behandlungsplan
Behandlungsstelle
Behandlungsstrategie
Behandlungsstuhl
Behandlungsverfahren
Behandlungsverlauf