Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Beherbergungsgewerbe, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Beherbergungsgewerbes · Nominativ Plural: Beherbergungsgewerbe
Worttrennung Be-her-ber-gungs-ge-wer-be
Wortzerlegung Beherbergung Gewerbe
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Gewerbe, das für die Unterbringung von Gästen in Hotels, Pensionen usw. sorgt

Verwendungsbeispiele für ›Beherbergungsgewerbe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fast sieben Millionen Übernachtungen meldete das Beherbergungsgewerbe für das vergangene Jahr. [Die Zeit, 03.03.1975, Nr. 09]
Der Konzentrationsprozeß im Beherbergungsgewerbe setzt sich fort, kleinere Hotels haben es immer schwerer, ihre Betten zu füllen. [Die Zeit, 14.02.1997, Nr. 8]
Doch schon jetzt bot der Wirtschaftsreferent dem Beherbergungsgewerbe eine gute Zusammenarbeit an. [Süddeutsche Zeitung, 16.12.1994]
Auch das Beherbergungsgewerbe sei über die Regelung "entsetzt", sagte Steinbrück. [Die Welt, 29.03.2003]
Auch das Beherbergungsgewerbe mußte 1996 Umsatzrückgänge hinnehmen, die Zahl der Übernachtungen sank auf 300 Millionen. [Der Tagesspiegel, 26.04.1997]
Zitationshilfe
„Beherbergungsgewerbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beherbergungsgewerbe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beherbergungsbetrieb
Beherbergung
Behennuss
Behelligung
Behelfszähler
Beherbergungstaxe
Beherbergungsverbot
Beherrschbarkeit
Beherrscher
Beherrscherin