Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beherrschtheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Be-herrscht-heit
Grundformbeherrschen

Thesaurus

Synonymgruppe
Abgeklärtheit · Ausgeglichenheit · Beherrschtheit · Beherrschung · Besonnenheit · Charakterstärke · Fassung · Gefasstheit · Gelassenheit · Gemütsruhe · Gleichmut · Gleichmütigkeit · Kaltblütigkeit · Leidenschaftslosigkeit · Seelenruhe · Selbstbeherrschung · Unerschütterlichkeit · stoische Haltung · unerschütterlicher Gleichmut  ●  Ataraxie  geh. · Contenance  geh., franz. · Kontenance  geh.

Verwendungsbeispiele für ›Beherrschtheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass ich nur so reagiert habe, ist jahrelangen Investitionen in meine Beherrschtheit zu verdanken. [Die Zeit, 07.05.2003, Nr. 19]
Einmal im Sinne der theoretisch rationalen Beherrschtheit, wenn etwa ein Arbeitsprozeß rational kalkuliert und festgelegt ist. [Mannheim, Karl: Ideologie und Utopie, Frankfurt a.M: Klostermann 1985 [1929], S. 92]
Auch in den Gefühlswerten dieser Bilder kann sich die Gegenwart erkennen, in ihrer Beherrschtheit und Ruhe. [Die Zeit, 13.02.2012, Nr. 07]
Durfte man die Fagottstimmen im zweiten Satz, später die Flöte, noch lustig finden bei so viel Beherrschtheit? [Süddeutsche Zeitung, 16.10.2004]
Als er am späten Mittwochabend aber strahlend Richtung Kabine stapfte, war es auch mit dem letzten Rest holsteinischer Beherrschtheit vorbei. [Süddeutsche Zeitung, 30.10.1998]
Zitationshilfe
„Beherrschtheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beherrschtheit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beherrscherin
Beherrscher
Beherrschbarkeit
Beherbergungsverbot
Beherbergungstaxe
Beherrschung
Beherrschungsvertrag
Beherzigung
Beherztheit
Behexung