Beißring, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Beiß-ring
Wortzerlegung beißen Ring
eWDG

Bedeutung

Ring, auf den das Kleinkind beim Zahnen beißt

Verwendungsbeispiele für ›Beißring‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So sagte er zu, sich um ein Verbot bestimmter Beißringe für Babys zu bemühen. [Süddeutsche Zeitung, 30.10.1999]
Auch wenn er jährlich mehrere Tausend Babypuppen, Bären und Beißringe verätzt, verbrennt und zerstückelt. [Die Zeit, 16.02.2009, Nr. 07]
Nun bietet die Spielzeugbranche mit einem Mal an, freiwillig auf die Weichmacher im Beißring zu verzichten. [Die Zeit, 01.12.1999, Nr. 48]
Es soll Spielzeug wie etwa Beißringe betreffen, das Kindern unter drei Jahren in den Mund nehmen sollen, teilte die Kommission mit. [Süddeutsche Zeitung, 11.11.1999]
Ein Kleinkind könne nicht erkennen, dass es nur am Beißring, nicht aber auch am Kopf einer Puppe lutschen dürfe. [Die Welt, 01.12.2001]
Zitationshilfe
„Beißring“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bei%C3%9Fring>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beißkorb
Beißkohl
Beißhemmung
Beißerei
Beißerchen
Beißschiene
Beißwerkzeug
Beißzahn
Beißzange
Bejahung