Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beibehaltung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beibehaltung · Nominativ Plural: Beibehaltungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Bei-be-hal-tung
eWDG

Bedeutung

das Beibehalten, das (bewusste) Festhalten an etw.
Beispiele:
die Beibehaltung einer Gewohnheit, der alten Lebensweise
die Beibehaltung der geltenden Verfassung
die Beibehaltung von Bräuchen, bewährten Umgangsformen
die Beibehaltung einer Textstelle
unter Beibehaltung der ursprünglichen Fabel einen Stoff neu gestalten
die Beibehaltung Berlins als deutscher Hauptstadt

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufrechterhaltung · Beibehaltung · Bewahrung · Erhalt · Erhaltung · Rettung

Typische Verbindungen zu ›Beibehaltung‹ (berechnet)

Abm-vertrag Anwerbestopp Besatzungsregime Buchpreisbindung Dividendensatz Landsgemeinde Milizsystem Monarchie Neutralitaet Schulnamen Seitenverhältnis Solidaritätszuschlag Staatsgarantie Status Steueransatz Steuerfuß Straßenname Substantivgroßschreibung Todesstrafe Vermögensteuer Wehrpflicht Zollvertrag aussprechen eintreten entscheiden plädieren sprechen stimmen votieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beibehaltung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beibehaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie begnügten sich damit, die Beibehaltung der derzeitigen Löhne zu verlangen. [Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 952]
Auf dem Lande begünstigte die soziale Not die äußerliche Beibehaltung der Religion. [o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 9915]
China werde für diese Reform einen hohen Preis zahlen, aber die Beibehaltung des jetzigen Systems käme noch teurer zu stehen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1993]]
Das wäre in weiten Teilen die Beibehaltung des Status quo. [Die Zeit, 16.07.2001, Nr. 29]
Auch da findet sich aber für die flankierende Beibehaltung des administrativen Systems wieder eine triftige Begründung. [Die Zeit, 12.10.1990, Nr. 42]
Zitationshilfe
„Beibehaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beibehaltung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Behütung
Behütetheit
Behüter
Behördenwillkür
Behördenwesen
Beiblatt
Beiboot
Beibringung
Beicht
Beichte