Beieinandersein, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Beieinanderseins · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Bei-ei-nan-der-sein · Bei-ein-an-der-sein
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

das Zusammensein

Thesaurus

Synonymgruppe
Beieinandersein · Beisammensein · Zusammensein

Verwendungsbeispiele für ›Beieinandersein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Nähe, im Beieinandersein liegt doch die ganze menschliche Existenz. [Der Tagesspiegel, 22.03.2003]
Denn der Akzent dieses Zusammenseins liegt ja auf dem Beieinandersein. [Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 202]
Elke Klose – Mit den "Fünf Rhythmen" im freien tänzerischen Beieinandersein ist sie jetzt beruflich glücklich [Die Welt, 03.05.2000]
Wichtiger als die Preisverleihung ist den dreien die kurze Zeit davor, das Beieinandersein in einem Nebenraum. [Die Zeit, 08.07.2012, Nr. 28]
Zitationshilfe
„Beieinandersein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beieinandersein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beieinander
Beidhändigkeit
Beidhänder
Beiderwand
Beichtzettel
Beifahrer
Beifahrerairbag
Beifahrerfenster
Beifahrergurt
Beifahrerin