Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beifahrerseite, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beifahrerseite · Nominativ Plural: Beifahrerseiten
Worttrennung Bei-fah-rer-sei-te
Wortzerlegung Beifahrer Seite

Typische Verbindungen zu ›Beifahrerseite‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beifahrerseite‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beifahrerseite‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Tochter stand eigentlich an einer sicheren Stelle an der Beifahrerseite neben dem Auto. [Die Zeit, 10.05.2011 (online)]
Er ließ das Fenster auf der Beifahrerseite nach unten gleiten und lehnte sich über den Sitz. [Boie, Kirsten: Skogland, Ort: Hamburg 2005, S. 73]
Sie erinnerte sich an ein Mädchen oder eine junge Frau auf der Beifahrerseite. [Süddeutsche Zeitung, 27.02.2001]
Er stürzte eine drei Meter hohe Böschung hinunter und blieb dann auf der Beifahrerseite liegen. [Süddeutsche Zeitung, 29.09.1999]
Die Lok rammte das Auto auf der Beifahrerseite und schob es zehn Meter vor sich her. [Die Welt, 08.02.2005]
Zitationshilfe
„Beifahrerseite“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beifahrerseite>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beifahrerin
Beifahrergurt
Beifahrerfenster
Beifahrerairbag
Beifahrer
Beifahrersitz
Beifahrertür
Beifall
Beifall spendend
Beifallklatschen