Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Beifallsäußerung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beifallsäußerung · Nominativ Plural: Beifallsäußerungen
Worttrennung Bei-falls-äu-ße-rung
Wortzerlegung Beifall Äußerung
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
die Beifallsäußerungen des Publikums

Thesaurus

Synonymgruppe
Akklamation · Applaus · Beifall · Beifallklatschen · Beifallsbezeigung · Beifallsorkan · Beifallsrauschen · Beifallssturm · Beifallsäußerung · Handgeklapper · Jubel · Klatschen · Ovation · Standing Ovations · stehende Ovationen (es gibt ...) · tosender Beifall  ●  Beifallsbekundung  geh. · Beifallsbezeugung  geh.
Assoziationen
  • (das Publikum) von den Sitzen reißen · (die Zuschauer) zu Beifallsstürmen hinreißen · (einen) Beifallssturm entfachen
  • Applaus spenden · Beifall klatschen · Beifall spenden · Bravo rufen · es gibt (viel / kräftigen / starken ...) Applaus · klatschen  ●  (jemandem) applaudieren Hauptform · akklamieren österr. · (die) Hände rühren geh. · (mit) Beifall bedenken geh. · Beifall zollen geh. · in die Händchen patschen ugs., abwertend
  • (es herrscht eine) Bombenstimmung · das Publikum rast · der Saal tobt (vor Begeisterung)  ●  der Saal kocht fig.
  • (bezahlter) Beifallklatscher · Jubelperser  ●  Claqueur franz. · (die) Claque (Theat.) fachspr., franz. · Klatschvieh derb, stark abwertend
  • Freudengeheul · Freudengeschrei · Freudenschreie · Gejohle (oft abwertend 'unter dem Gejohle') · Gejubel · Gejuchze · Hochrufe · Hurra-Rufe · Hurrageschrei · Hurrarufe · Jauchzer · Jubel · Jubelgeschrei · Jubelrufe · Juchzer · Triumphgeschrei · Vivat-Rufe · Vivatrufe  ●  Frohlocken veraltend · Hurra-Geschrei abwertend
  • Begeisterungssturm · Begeisterungsstürme (auslösen) · Sturm der Begeisterung · Woge der Begeisterung · frenetischer Jubel · tosender Applaus
  • begeistert aufgenommen werden · begeisterte Aufnahme finden · gefeiert werden · mit Preisen überhäuft werden
  • (jemanden/etwas) frenetisch bejubeln · (jemanden/etwas) frenetisch feiern · begeistert aufgenommen werden (von) · begeistert gefeiert werden · begeisterte Aufnahme finden (bei) · zu Begeisterungsstürmen hinreißen  ●  (sich) vor Begeisterung überschlagen fig.

Verwendungsbeispiele für ›Beifallsäußerung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun hat sich die Leitung aber entschlossen, die Beifallsäußerung doch zuzulassen. [Die Zeit, 16.09.1988, Nr. 38]
Der Koalitionspartner SPD hielt sich merklich zurück mit Beifallsäußerungen, der linke Flügel der Sozialdemokraten gar rührte kaum die Hände. [Die Zeit, 29.11.2007, Nr. 48]
Sehr nachdrückliche Beifallsäußerungen vor Beginn und nach Schluß des Vortrages ließen mich erkennen, daß unter meinen Zuhörern viele bereit waren, sich diesen Gedankenwegen anzuschließen. [Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 – 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464]
Barzel gestattete sich während der Rede keine laute Beifallsäußerung, nur hie und da die Andeutung eines Kopfnickens. [Die Zeit, 05.05.1972, Nr. 18]
Daß die Artigkeit von den Zuhörern nach beendetem Vortrage eine Beifallsäußerung fordert, wurde schon erwähnt. [Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 14682]
Zitationshilfe
„Beifallsäußerung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beifalls%C3%A4u%C3%9Ferung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beifallssturm
Beifallssalve
Beifallsruf
Beifallsrauschen
Beifallsorkan
Beifang
Beifilm
Beifund
Beifutter
Beifuß