Beifuß, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Beifußes · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungBei-fuß (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

wild, besonders an unbebauten Stellen wachsende, dem Wermut verwandte, staudenartige Pflanze, die vielfach als Gewürz verwendet wird
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Beifuß m. wildwachsende, staudenartige Heil- und Gewürzpflanze mit kleinen gelblichen oder rotbraunen Blütenköpfen. Ahd. bībōʒ (8. Jh.), das zum Verb ahd. bōʒen ‘stoßen, schlagen’ (s. ↗Amboß) gehört, wird als ‘das als Gewürz an Speisen oder Getränke zu stoßende Kraut’ oder wahrscheinlicher im Sinne einer ‘böse Geister abstoßenden Kraft’, die der Pflanze nachgesagt wird, gedeutet. Neben mhd. bībōʒ ist auch mhd. bīvuoʒ (entsprechend mnd. bībōt und bīvōt) belegt. Die volksetymologische Umdeutung zu mhd. -vuoʒ, nhd. -fuß entspricht wohl einem alten Aberglauben, wonach Beifuß, am Bein getragen, gegen Ermüdung schütze.

Typische Verbindungen zu ›Beifuß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beifuß‹.

Verwendungsbeispiele für ›Beifuß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es muss sehr aufwendig aus dem Einjährigen Beifuß gewonnen werden.
Die Zeit, 11.12.2013, Nr. 50
In München profitierten vor allem Beifuß und spät blühende Gräser vom wärmeren Klima.
Süddeutsche Zeitung, 22.05.2002
Rings um sie wuchern Beifuß und Rainfarn in meterhohen Stauden.
Der Tagesspiegel, 10.08.2000
Beifuß war verschwunden ebenso wie die zwei israelischen Bürger J. Leuchtentrager und A. Ahasver.
Heym, Stefan: Ahasver, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1983 [1981], S. 218
Anfangs riecht sie nach Heu, wie damals im Juli, im Auto der Staatssicherheit, dann riecht sie nach Flieder, nach Nelken, nach Beifuß und Thymian.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 348
Zitationshilfe
„Beifuß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beifu%C3%9F>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beifüllen
Beifügung
beifügen
beifolgend
beifolgen
Beifutter
beifüttern
Beifütterung
Beigabe
beige