Beifutter, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Beifutters · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungBei-fut-ter
eWDG, 1967

Bedeutung

Landwirtschaft zusätzliches Futter, um die Leistung der Tiere, die Entwicklung der Jungtiere zu fördern
Beispiel:
dem Kalb außer der Milch Beifutter geben

Verwendungsbeispiel für ›Beifutter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei den ebenfalls getesteten Eier der Dahlemer Legehennen, die das belastete Gerste als Beifutter erhielten, gab die Domäne Entwarnung.
Der Tagesspiegel, 13.06.2002
Zitationshilfe
„Beifutter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beifutter>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beifuß
beifüllen
Beifügung
beifügen
beifolgend
beifüttern
Beifütterung
Beigabe
beige
beigeben